Technische FAQs

Fragen Sie uns

A350/A500 GSW Bsdol- Funktion "SSN" für Erstinbetriebnahme

Ab der DOLOG GSW-Version 5.05 aufwärts wurde in der Firmware eine neue Bsdol- Funktion   SSN (System Speicher Normieren) integriert.   Diese Funktion muss bei allen A350/A500 Zentraleinheiten mit einer GSW Version >= 5.05 bei jeder Erstinbetriebnahme als erstes ausgeführt werden. Mit der Funktion "SSN" wird der System- RAM- Inhalt   der ALU in einen definierten Zustand gebracht.   Achtung:   Bei der Erstinbetriebnahme einer Zentraleinheit oder nach    Spannungszuschaltung einer Zentraleinheit,  die nicht über eine Batterie gepuffert war,  müssen Sie vor der Erstparametrierung die Bsdol- Funktion "SSN" zur    Systemspeicher-Normierung durchführen.      Mit der Funktion "SSN" wird der Systemspeicher (Segment 1) der SPS auf den Inhalt 0 normiert. Der Inhalt des Anwenderspeichers außerhalb von Segment 1 bleibt unberührt.   Die Funktion "SSN" kann nur Online in der DSG-Emulation ausgeführt werden. Sie ist während des Programmlaufs und gegen Fernbedienen verriegelt   Hinweis:   Sollte sich die SPS nicht direkt mit ""DOLOG B:"" melden,  stecken und ziehen Sie den Reset-Stift auf der ALU.        Dialog:          Hinweis:   Systemkonserven erstellen.  Vor der Funktion  "SPS Daten lesen (SYKON)" müssen Sie auf jeden Fall zuerst die Funktion "SSN" durchführen,  damit die Inhalte des Systemspeichers korrekt gesichert werden. Liegt eine Systemkonserve vor,  die nach erfolgter Systemspeicher-Normierung erstellt wurde,  kann diese ohne nochmalige Durchführung der Funktion "SSN" geladen werden mit "SPS Einrichten (SYRES)". Die Nutzung einer Systemkonserve,  die ohne vorherige Systemspeicher-Normierung erstellt wurde,  kann zu Fehlern im Ablauf führen.   "

  
              
War dies hilfreich?
Was können wir tun, um die Informationen zu verbessern?