Technische FAQs

Fragen Sie uns

Warum kann es vorkommen, dass ein Niveauwächter RM35LM nach längerem Einsatz nicht mehr richtig arbeiten kann?

Der Niveauwächter RM35LM arbeitet nach dem Leitfähigkeitsmeßverfahren.

Dabei wird über zwei Meßelektroden ein Strom durch die nicht brennbare Flüssigkeit geleitet.

Über- bzw. unterschreitet der interne Widerstand der Flüssigkeit einen eingestellten Wert, schaltet das Ausgangsrelais entsprechend.

Nach längerem Einsatz kann die Meßsonde verschmutzen.

Voraussetzung für eine korrekt Messung ist, daß die Flüssigkeit einen Leitwert hat der innerhalb des Meßbereiches des Niveauwächters liegt und dass sich keine Ablagerungen auf den Meßelektroden gebildet hat.

Dies kann bei Flüssigkeiten mit hohem Schwebstoffanteil geschehen.

Diese Stoffe können sich auf den Elektroden absetzen und wirken dann als Isolator.

Bevor sich dieser Belag nach einem Absenken und Ansteigen der Flüssigkeit wieder löst,  kann es einige Zeit dauern.

In diesem Fall sind die Elektroden in regelmäßigen Zeitintervallen zu reinigen.


 
War dies hilfreich?
Was können wir tun, um die Informationen zu verbessern?