Wählen Sie Ihr Land/Ihre Region aus der Liste oder klicken Sie auf die Weltkarte *
Country Selector Alternate Image


Produkte und Services


            News - Produkte und Services

            Neue Maschinenrichtlinie EN 954-1

            Am 7. Dezember hat die Europäische Kommission die außerordentliche Verlängerung der Vermutungswirkung für die Sicherheitsnorm EN 954-1 beschlossen.

            Die Entscheidung für die Verlängerung der Übergangsfrist für die EN 954-1 fiel in einem Mehrheitsvotum in der Sitzung des europäischen Maschinenausschusses. Bezüglich der Dauer der Verlängerung ist seit 23.12.2009 seitens der CEN bestätigt, daß diese nunmehr 2 Jahre beträgt. Somit bleibt die Vermutungswirkung der EN 954-1 bis zum 31.12.2011 erhalten. Dies wurde mittlerweile im europäischen Amtsblatt kommuniziert (siehe im Anhang entsprechendes Amtsblatt C321 vom 29.12.2009).
            Bis zum Ende dieser verlängerten Übergangsfrist können Maschinenkonstrukteure und -hersteller nun die EN 954-1, EN ISO 13849-1 und EN/IEC 62061 parallel anwenden, um die Vermutungswirkung nach der Maschinenrichtlinie zu erlangen.
            In diesem Zusammenhang möchten wir nochmals deutlich darauf hinweisen, daß nur die Norm EN 954-1 verlängert wurde – nicht jedoch die alte Maschinenrichtlinie. D.h. unabhängig von dieser Entscheidung trat am 29.12.2009 die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in Kraft. Fakt ist allerdings, daß diese Verlängerung keinen generellen Freibrief zur weiteren Verwendung der EN 954-1 darstellt.

             

            Was muß ein Maschinenbauer nun beachten?

            1.) Die Europäische Kommission wollte mit dieser Maßnahme dem Maschinenbauer mehr Zeit einräumen, sich in die „neue“ EN ISO 13849-1 einzuarbeiten und diese anzuwenden. Es ist nun dringend angeraten, sich intensiv mit der neuen Norm auseinander zu setzen.

             

            2.) Eine Reihe von Normen trägt bereits den Verweis auf die EN ISO 13849-1. Wird eine solche Norm angewendet, dann ist in Konsequenz auch die EN ISO 13849-1 anzuwenden. Eine Konformitätsvermutung zur EN 954-1 kann dann nicht mehr beansprucht werden. Zu den umgestellten Normen gehören beispielsweise:
            - Elektrische Ausrüstung von Maschinen: EN 60204-1, VDE 0113-1
            - Not-Halt: EN ISO 13850
            - Industrieroboter, Sicherheitsanforderungen: EN ISO 10218-1
            - Sicherheit von Holzbearbeitungsmaschinen: EN 848
            - Berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen: EN 61496, VDE 0113-201
            Da weitere Normen in der nächsten Zeit umgestellt werden, ist eine Überprüfung der angewendeten Normen in gewissen Zeitabständen durchzuführen.


            3.) Es ist abzuwägen, ob anhand der anzuwendenden Normen und durch Einsatz der verwendeten Technik der Anwendungsbereich für die EN 954-1 noch gegeben ist.

            4.) Gemäß der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist der Stand der Technik einzuhalten. Dies ist auch der Maßstab einer Produktprüfung durch die Marktüberwachungsbehörde. Der Hersteller muß deshalb selbst prüfen, ob die alte Norm EN 954-1 für sein Produkt den Stand der Technik darstellt oder ob sich dieser in der neuen EN ISO 13849-1 findet.

            5.) Privatrechtlich können Verträge zwischen Käufer und Lieferanten die Anwendung der EN ISO 13849-1 beinhalten. Eine Konformitätserklärung auf Basis der EN 954-1 würde somit eine Vertragsverstoß darstellen.

             

            Daher empfiehlt Schneider Electric, möglichst zeitnah einen Umstieg auf die neuen Normen. Wir werden Sie bei Bedarf in diesen Belangen unterstützen.
            Somit ist durch die Verlängerung der Vermutungswirkung der EN 954-1 die Anzahl der zu beachtenden Punkte in der Sicherheitstechnik nicht weniger geworden. Wer bereits die Umstellung auf die EN ISO 13849-1 oder EN/IEC 62061 vorgenommen hat, ist auf dem richtigen Weg. Allen anderen sei eine schnellstmögliche Umstellung empfohlen – denn es ergeben sich auch viele neue Möglichkeiten zur Realisierung der Sicherheitstechnik in Maschinen.


            Gerne beraten wir Sie bei Fragen zur Sicherheitstechnik, der neuen Maschinenrichtlinie und der Normenumstellung.