Willkommen auf der Website von Schneider Electric

Willkommen auf unserer Website.

Sie können ein anderes Land auswählen, um verfügbare Produkte anzuzeigen, oder unsere globale Website besuchen, um Unternehmensinformationen einzusehen.

Anderes Land oder andere Region wählen

Bild RE7MY13MW Schneider Electric

Bereich: Zelio Time

Legacy Product

RE7MY13MW

Bild RE7MY13MW Schneider Electric
Bereich: Zelio Time

Legacy Product

RE7MY13MW

Zeitrelais 8 Funktionen - 0,05s-300h - 2 W - 24-240VAC/DC

Weitere Eigenschaften anzeigen >
Zu „Meine Produkte“ hinzufügen Aus „Meine Produkte“ entfernen

  • Hauptmerkmale
    Produktserie
    Zelio Time
    Produkt oder Komponententyp
    Industrielles Zeitrelais
    Aufbau und Typ des Anschlusses
    2Ö/2S
    Komponentenname
    RE7
    Zeitverzögerungsfunktion
    A
    C
    D
    Di
    H
    Qg
    Qt
    W
    Zeitverzögerungsbereich
    0.05 s...300 h
    Zusatzmerkmale
    Digitaler Ausgang
    Relais
    Material der Kontakte
    90/10 Silber-Nickel-Kontakte
    Gehäusebreite
    22.5 mm
    Nennhilfsspannung [UH,nom]
    24-240 V AC/DC bei 50/60 Hz
    Spannungsbereich
    0,85...1,1 Us
    Anschlüsse - Klemmen
    Schraubklemmen, Klemmkapazität: 2 x 1,5 mm² flexibel mit Kabelende
    Schraubklemmen, Klemmkapazität: 2 x 2,5 mm² flexibel ohne Kabelende
    Anzugsmoment
    0.6...1.1 Nm
    Einstellgenauigkeit der Zeitverzögerung
    +/- 10 % der Gesamtskala
    Wiederholungsgenauigkeit
    +/- 0,2 %
    Temperaturdrift
    < 0.07 %/°C
    Spannungsdrift
    < 0.2 %/V
    minimale Impulsdauer
    20 ms
    Reset-Dauer
    50 ms
    maximale Schaltspannung
    250 V AC/DC
    mechanische Lebensdauer
    20000000 Zyklen
    Konventioneller thermischer Strom in freier Luft (Ith)
    8 A
    Nennbetriebsstrom Ie
    <= 2 A DC-13 24 Vbei 70 °Cgemäß IEC 60947-5-1/1991/VDE 0660
    <= 3 A AC-15bei 70 °Cgemäß IEC 60947-5-1/1991/VDE 0660
    <= 0.1 A DC-13 250 Vbei 70 °Cgemäß IEC 60947-5-1/1991/VDE 0660
    <= 0.2 A DC-13 115 Vbei 70 °Cgemäß IEC 60947-5-1/1991/VDE 0660
    minimale Schaltleistung
    12 V / 10 mA
    Eingangsspannung
    < 60 V X1Z2 Bedienpulte
    < 60 V Y1Z2 Bedienpulte
    maximaler Schaltstrom
    1 mA X1Z2 Bedienpulte
    1 mA Y1Z2 Bedienpulte
    Eingangs-Kompatibilität
    3/4 wires sensors PNP/NPN without internal load 50 m X1Z2 terminal(s)
    3/4 wires sensors PNP/NPN without internal load 50 m Y1Z2 terminal(s)
    Potentiometercharakteristik
    Linear 47 kOhm (+/- 20 %), 0.2 W, cable length: 25 m Z1Z2terminal(s)
    Beschriftung
    CE
    Überspannungskategorie
    III entspricht IEC 60664-1
    Nennisolationsspannung Ui
    250 V zwischen Kontaktschaltkreis und Steuerbefehlen IEC zertifiziert
    250 V zwischen Kontaktschaltkreis und Stromversorgung IEC zertifiziert
    300 V zwischen Kontaktschaltkreis und Steuerbefehlen CSA zertifiziert
    300 V zwischen Kontaktschaltkreis und Stromversorgung CSA zertifiziert
    Wert f. Trennung der Stromver.
    > 0,1 Uc
    Betriebsposition
    Jede Position ohne Lastminderung
    Stoßspannungsfestigkeit
    2 kV entspricht IEC 61000-4-5 Stufe 3
    Leistungsaufnahme in VA
    2 VA 24 V
    6 VA 240 V
    2.5 VA 48 V
    3.2 VA 110 V
    Leistungsaufnahme in W
    1 W 48 V
    2 W 24 V
    2 W 240 V
    3.2 W 110 V
    Spitzenstrom
    0.001 kA für 30 s bei Aktivierung
    Anschlussbeschreibung
    (15-16-18)OC_OFF
    (25-26-28)OC_OFF
    (A1-A2)CO
    (X1)UNUSED
    (Y1)UNUSED
    (Z1)UNUSED
    (Z2)UNUSED
    Höhe
    78 mm
    Breite
    22,5 mm
    Tiefe
    80 mm
    Produktgewicht
    0,15 kg
    Montage
    Überbrückungszeit
    3 ms
    Normen
    EN/IEC 61812-1
    Produktzertifizierungen
    CSA
    GL
    UL
    Umgebungstemperatur bei Lagerung
    -40...85 °C
    Umgebungstemperatur bei Betrieb
    -20-60 °C
    Relative Feuchtigkeit
    15...85 % (3K3) entspricht IEC 60721-3-3
    Vibrationsfestigkeit
    0,35 mm (f = 10...55 Hz) entspricht IEC 60068-2-6
    Stoßfestigkeit
    15 gn für 11 ms entspricht IEC 60068-2-27
    Schutzart (IP)
    IP20 (Klemmen)
    IP50 (Gehäuse)
    Verschmutzungsgrad
    3 entspricht IEC 60664-1
    Durchschlagfestigkeit
    2.5 kV
    verlustfreie Stoßwelle
    4.8 kV
    Widerstandsfähigkeit gegen elektrostatische Entladung
    6 kV (bei Kontakt) entspricht IEC 61000-4-2 Ebene 3
    8 kV (bei Luft) entspricht IEC 61000-4-2 Ebene 3
    Widerstandsfähigkeit gegen elektromagnetische Felder
    10 V/m entspricht IEC 61000-4-3 Stufe 3
    Widerstandsfähigkeit gegen kurze Störsignale
    2 kV entspricht IEC 61000-4-4 Stufe 3
    Strahl-/leitungsgeb. Störung
    CISPR11 Gruppe 1- Klasse A
    CISPR22 - Klasse A
    Vertragliche Gewährleistung
    Periode
    18 Monate
  • Dokumente und Downloads

    Sprache
    • Deutsch
    • Englisch
    • Italienisch
    • Französisch
    • Spanisch
    Merkblatt
    Datum
    Größe
    Zu „Meine Dokumente“ hinzufügen
    Datum 13.12.17
    Größe 1.2 MB
    Entsorgungshandbuch
    Datum
    Größe
    Zu „Meine Dokumente“ hinzufügen
    Datum 14.12.17
    Größe 107.8 KB
  • Technische FAQs

    Keine Suchergebnisse gefunden.
    Leider sind die passenden FAQs aufgrund von technischen Problemen vorübergehend nicht verfügbar. Versuchen Sie es später noch einmal.
  • Maßzeichnungen

    Breite 22,5 mm
    Montage auf Schiene


    Schraubbefestigung



  • Anschlüsse und Schema

    Interner Verdrahtungsplan



    Schaltempfehlungen
    Start nach dem Einschalten


    1
    Supply
    2
    12 bis 48 V
    3
    24 V


    Schaltempfehlungen
    Start über externe Steuerung


    1
    Supply
    2
    12 bis 48 V
    3
    24 V


    Schaltempfehlungen
    Externe Steuerung eines Zeitstopps


    1
    Supply
    2
    12 bis 48 V
    3
    24 V


    Steuerung mehrerer Relais

    Steuerung mehrerer Relais über einen externen Steuerkontakt



    Anschluss eines Potentiometers



    Vorsichtsmaßnahmen beim Anschluss

    WARNUNG

    UNERWARTETER BETRIEB VON GERÄTEN

    Keine galvanische Trennung zwischen den Versorgungsklemmen und den Steuereingängen.

    Die Nichtbeachtung dieser Anweisungen kann Tod, schwere Verletzungen oder Sachschäden zur Folge haben.



  • Leistungskurven

    Leistungskennlinien
    AC-Last Kennlinie 1

    Elektrische Lebensdauer der Kontakte bei ohmscher Belastung in Millionen Betriebszyklen


    X
    Ausschaltstrom A
    Y
    Millionen Betriebszyklen

    AC-Last Kennlinie 2

    Reduktionsfaktor k bei induktiver Belastung (betrifft der Lebensdauerkennlinie 1 entnommene Werte)


    X
    Leistungsfaktor beim Ausschalten (cos ϕ)
    Y
    Reduktionsfaktor k

    Ein Schütz LC1-F185 hat, bei einer Versorgungsspannung 115 V/50 Hz, eine Leistungsaufnahme von 55 VA, somit eine Stromaufnahme von 0,1 A und cos ϕ = 0,3. In Kennlinie 1 wird für 0,1 A eine Lebensdauer von ca. 1,5 Mio. Betriebszyklen angegeben. Da es sich um eine induktive Last handelt, muss auf die Anzahl der in Kennlinie 2 ermittelten Schaltspiele ein Reduktionsfaktor k angewandt werden. Bei ϕ = 0,3: k = 0,6 Die elektrische Lebensdauer beträgt somit: 1,5 106 Betriebszyklen x 0,6 = 900 000 Betriebszyklen.


    DC-Last Lastgrenzkurve


    X
    Strom in A
    Y
    Spannung in V
    1
    L/R = 20 ms
    2
    L/R mit Schutzdiode der Last
    3
    Ohmsche Last


  • Technische Beschreibung

    Funktion A : Ansprechverzögertes Zeitrelais
    Beschreibung

    Der Zeitraum T beginnt mit dem Einschalten. Nach Ablauf des Zeitraums T schließt der Ausgang/schließen die Ausgänge R. Der zweite Ausgang kann entweder verzögert oder unverzögert sein.

    Funktion: 1 Ausgang


    Funktion: 2 Ausgänge


    2 zeitverzögerte Ausgänge (R1/R2) oder 1 zeitverzögerter Ausgang (R1) und 1 unverzögerter Ausgang (R2 inst.)


    Funktion C: Rückfallverzögerung mit Steuersignal
    Beschreibung

    Nach dem Einschalten und dem Schließen des Steuerkontaktes C schließt der Ausgang R. Wenn der Steuerkontakt C erneut öffnet, startet die Verzögerung T. Nach Ablauf der Zeitverzögerung fällt/fallen der/die Ausgang/Ausgänge R in seinen/ihren ursprünglichen Zustand zurück. Der zweite Ausgang kann entweder verzögert oder unverzögert sein.

    Funktion: 1 Ausgang


    Funktion: 2 Ausgänge


    2 zeitverzögerte Ausgänge (R1/R2) oder 1 zeitverzögerter Ausgang (R1) und 1 unverzögerter Ausgang (R2 inst.)


    Funktion D: Symmetrisches Blinkrelais (pausenbeginnend)
    Beschreibung

    Sich wiederholender Zyklus mit zwei Zeiträumen T gleicher Länge, wobei der Ausgang/die Ausgänge R seinen/ihren Zustand nach Ablauf jedes Zeitraums T ändert/ändern.

    Der zweite Ausgang kann entweder verzögert oder unverzögert sein.

    Funktion: 1 Ausgang


    Funktion: 2 Ausgänge


    2 zeitverzögerte Ausgänge (R1/R2) oder 1 zeitverzögerter Ausgang (R1) und 1 unverzögerter Ausgang (R2 inst.)


    Funktion Di: Symmetrisches Blinkrelais (impulsbeginnend)
    Beschreibung

    Sich wiederholender Zyklus mit zwei Zeiträumen T gleicher Länge, wobei der Ausgang/die Ausgänge R seinen/ihren Zustand nach Ablauf jedes Zeitraums T ändert/ändern.

    Der zweite Ausgang kann entweder verzögert oder unverzögert sein.

    Funktion: 1 Ausgang


    Funktion: 2 Ausgänge


    2 zeitverzögerte Ausgänge (R1/R2) oder 1 zeitverzögerter Ausgang (R1) und 1 unverzögerter Ausgang (R2 inst.)


    Function H : Einschaltwischend
    Beschreibung

    Beim Einschalten des Relais startet die Zeitverzögerung T und der/die Ausgang/Ausgänge R schließt/schließen. Nach Ablauf der Zeitverzögerung T fällt/fallen der/die Ausgang/Ausgänge R in seinen/ihren ursprünglichen Zustand zurück. Der zweite Ausgang kann entweder verzögert oder unverzögert sein.

    Funktion: 1 Ausgang


    Funktion: 2 Ausgänge


    2 zeitverzögerte Ausgänge (R1/R2) oder 1 zeitverzögerter Ausgang (R1) und 1 unverzögerter Ausgang (R2 inst.)


    Funktion Qg: Stern-Dreieck-Timing
    Beschreibung

    Zeit für einen Stern-Dreieck-Anlasser mit einem Kontakt zum Umschalten auf eine Sternverbindung.

    Funktion: 1 Ausgang



    Funktion Qt: Stern-Dreieck-Timing
    Beschreibung

    Zeit für einen Stern-Dreieck-Anlasser mit doppelter Ansprechverzögerung.

    Funktion: 1 Ausgang



    Funktion W: Einschaltwischend ohne Steuersignal
    Beschreibung

    Nach dem Einschalten und Öffnen des Steuerkontaktes schließt/schließen der/die Ausgang/Ausgänge für die Länge des Zeitraums T.

    Nach Ablauf dieses Zeitraums fällt/fallen der/die Ausgang/Ausgänge in seinen/ihren ursprünglichen Zustand zurück.

    Der zweite Ausgang kann entweder verzögert oder unverzögert sein.

    Funktion: 1 Ausgang


    Funktion: 2 Ausgänge


    2 zeitverzögerte Ausgänge (R1/R2) oder 1 zeitverzögerter Ausgang (R1) und 1 unverzögerter Ausgang (R2 inst.).


    Legende

    Relais spannungsfrei

    Relais unter Spannung

    Ausgang geöffnet

    Ausgang geschlossen

    C

    Steuerkontakt

    G

    Gate

    R

    Relais- oder Halbleiterausgang

    R1/R2

    2 zeitverzögerte Ausgänge

    R2 inst.

    Der zweite Ausgang wird so eingestellt, dass er unverzögert reagiert

    T

    Zeitbereich

    Ta -

    Einstellbare Ansprechverzögerung

    Tr -

    Einstellbare Rückfallverzögerung

    U

    Supply