Willkommen auf der Website von Schneider Electric

Willkommen auf unserer Website.

Sie können ein anderes Land auswählen, um verfügbare Produkte anzuzeigen, oder unsere globale Website besuchen, um Unternehmensinformationen einzusehen.

Anderes Land oder andere Region wählen

    • Gesucht: Ein HMI-Konzept zur Förderung von Sicherheit und Produktivität

    Standard-Alternativtext

    Mit wachsender Komplexität der Betriebsabläufe steigt das Risiko menschlichen Versagens. Dem 'Abnormal Situation Management Consortium' zufolge ist menschliches Versagen die Ursache von 42 % aller Ausnahmesituationen in industriellen Systemen, die wirtschaftliche Verluste und eine Gefährdung der Sicherheit am Arbeitsplatz zur Folge haben. Nachforschungen dieser Gruppe haben darüber hinaus ergeben, dass der Verlust der Verfügbarkeit industrieller Systeme die Produktionskapazität um 3 bis 8 % verringert.

    Häufige Fehler bei der HMI-Konzeption 

    Konventionelle HMI-Konzepte berücksichtigen keine wirtschaftlichen oder sicherheitsrelevanten Ziele. Darüber hinaus erfordert die ständig wachsende Datendichte vom Bedienpersonal den Umgang mit einer Informationsflut, die durch komplexe Anzeigen dargestellt wird. Aus diesem Grund ist es nicht länger möglich, Alarmmeldungen zeitnah zu verwalten, und es überfordert die Fertigkeiten selbst der erfahrensten Bediener, kritische Datentrends aus ineffizienten Diagrammen herauszulesen.

    Trotz fortschrittlicher Alarmmeldesysteme können HMI-Konzepte auch zu Sicherheitsproblemen und Industrieunfällen führen. In einer vor kurzem von Automation Word durchgeführten Umfrage bestätigten 70 % der Befragten, dass eine „Flut von Alarmmeldungen“ ihre Fähigkeit zur ordnungsgemäßen Durchführung des Produktionsprozesses beeinträchtigt.

    Der Kern des Problems ist einfach: Die gegenwärtig in Industrieprozessen genutzten HMIs wurden dafür konzipiert, einen bestimmten Betriebszustand aufrecht zu erhalten und nicht dafür, die Geschäftsleistung zu optimieren. 

    Das Konzept des Situationsbewusstseins revolutioniert die Interaktion
    Das ASM Consortium hat festgestellt, dass HMI-Konzepte, die auf „Situationsbewusstsein“ basieren, fünf Mal so effektiv bei der Erkennung eines problematischen Prozesses sein können – "Situationsbewusstsein“ ist ein methodischer Ansatz, der auf bewährten Vorgehensweisen basiert. Dieser neue Ansatz kann überlastetes Bedienpersonal dabei unterstützen, weniger Fehler bei der Arbeit zu machen und ungeplante Ausfallzeiten verringern.

    HMI-Konzepte mit Mehrwert
    Die fortschrittlichen Technologien von heute ermöglichen der Industrie die Umsetzung der drei Grundpfeiler von Situationsbewusstseinskonzepten: Wahrnehmung, Verständnis und Vorausschau.

    Auf industrielle Umgebungen angewandt bedeutet Situationsbewusstsein, dass das Bedienpersonal Daten, Alarmmeldungen oder Trends erkennt (Wahrnehmung), die Auswirkungen dieser Elemente auf den Produktionsprozess versteht (Verständnis) und die Konsequenzen zukünftiger Maßnahmen bzw. von deren Unterlassen vorhersieht (Vorausschau).

    Bewährte Vorgehensweisen für HMI-Konzepte:

    • Zielorientierte Konzeption – Identifizierung der wichtigsten Unternehmensziele eines Systems, z. B. Energieverbrauch, und Aufteilung von Zielen in Unterziele mit Parametern für die Entscheidungsfindung durch das Bedienpersonal.
    • Fensterstruktur – Zur Ableitung von Informationen und zur Förderung eines schnelleren Verständnisses sollten Bildschirmanzeigen in vier hierarchische Ebenen aufgeteilt werden: Ebene 1 erleichtert Handlungs- oder Untersuchungsentscheidungen. Ebene 2 ermöglicht die Ausführung. Ebene 3 nennt Einzelheiten zum Gerätestatus. Ebene 4 bietet Informationen wie Trendanalyse, Ereignisanalyse, Alarmanalyse, Abstimmung von Regelkreisen sowie unterstützende Informationen/Verfahrenshinweise.
    • Farben und Animationen – Aufwändige Anzeigen, die das Bedienpersonal verwirren und ablenken könnten, sind zu vermeiden. Verwenden Sie einfache, standardisierte Farben und Animationen, um das Bewusstsein des Bedienpersonals wie in diesem Video dargestellt zu leiten.
    • Umsetzbares Alarmmanagement – Überprüfen Sie die Alarmkonfiguration, um zu gewährleisten, dass jeder Alarm nur dann ausgelöst wird, wenn das Bedienpersonal handeln muss, um das Potenzial für Störungen zu minimieren.
    • Effektive Designelemente – Nutzen Sie standardisierte Designelemente, um wichtige Informationen auf die einfachste mögliche Weise zu kommunizieren und die auf das Bedienpersonal einwirkende Informationsflut wie in diesem Video dargestellt zu reduzieren.
    • Messgeräte und Dashboards – Nutzen Sie „intelligente“ Messgeräte, um die Fähigkeit des Bedienpersonals zu erhöhen, Daten in umsetzbare Informationen zu verwandeln. Nutzen Sie Dashboard-Tools, um das Bedienpersonal bei der Erkennung von Datentrends zu unterstützen.

    Ein geeignetes HMI-Konzept ermöglicht dem Bedienpersonal, sich weniger um den direkten Betrieb und mehr um Unternehmensmanagement in Echtzeit zu kümmern. Der letztendliche Vorteil für die Industrie besteht in einem höheren Sicherheitsniveau und besserer wirtschaftlicher Leistung.

    Erfahren Sie mehr über sechs bewährte Methoden zum Entwurf moderner HMI
    Weitere Informationen